Managementdiagnostik für ein Wassertechnologie Unternehmen

Aus dem Inhalt

Managementdiagnostik für ein  Wassertechnologie Unternehmen

Hintergrund

Im Zuge einer globalen Restrukturierung wurden diverse Werke am Standort Deutschland geschlossen. Aufgrund der strategischen Neuausrichtung wurden Entwicklungspanel für das Managementboard avisiert. Auf den Ergebnissen sollten weitere Maßnahmen aufgesetzt werden.

Vorgehen im Projekt

Vorgehen und inhaltliche Ausgestaltung wurden mit der Geschäftsleitung abgestimmt. Zwecks Standardisierung des Verfahrens wurde ein Kompetenzmodell erstellt, auf dessen Grundlage die Deklaration der Entwicklungsfelder für jede Führungskraft erfolgen sollte. Mit vierzehn vorausgewählten Kandidaten wurden mehrstündige multimethodale, standardisierte Einzelinterviews geführt. Die Ergebnisse wurden in einem Gutachten dokumentiert.

Projektergebnis

In der folgenden Konferenz wurden individuelle Entwicklungspläne diskutiert und unter Einbeziehung der internen HR-Abteilung geplant. Durch die prospektive Diagnostik konnte ein Zustandsbericht der im Unternehmen vorhandenen Managementpotenziale erstellt und ein maßgeschneidertes Managemententwicklungsprogramm zur Erreichung der strategischen Ziele aufgesetzt werden.

Wertschöpfung

Durch die prospektive Managementdiagnostik konnte die Krisenresilienz gesteigert werden. Im Projekt konnte ein gemeinsames Strategieverständnis erarbeitet und in die jeweiligen Bereichs- und Abteilungserfordernisse übersetzt werden. Dadurch wurden die entscheidenden Voraussetzungen für die zielgerichtete Veränderungen in den jeweiligen Teams geschaffen. Durch das Projekt wurden zudem etablierte Kommunikationsmuster aufgebrochen: Es konnten neue Formen des Ideenmanagements gefunden werden, die die nötigen Veränderungen beschleunigten und zu einem offeneren und flexibleren Organisationsverständnis führten.