Cross­over® Per­for­mance Mea­su­re­ment

Aus dem Inhalt

Rightsizing – aber natürlich!

Im Zuge der globalen Ereignisse erodiert die Basis vieler Unternehmen. Kreditversicherer avisieren die Kündigung ihrer Verträge, Notenbanken reagieren mit FIAT-Geld, Rohstoff- und Energiepreise explodieren. Auch das neue Lieferkettengesetz zeigt unternehmerische Auswirkungen. Fast jeden Tag brechen sich Neuigkeiten mit derzeit unabsehbaren Folgen Bahn. Unternehmen sind gezwungen, schnell zu reagieren. 

Da Veränderungen immer mehr dem Dauerzustand entsprechen, kommen nach vorne gerichteten Kompetenzen eine essentielle Bedeutung zu. Eine wirkungsvolle Leistungsbilanz erfordert neben den klassischen Finanzkennzahlen deshalb auch prospektiv belastbare Maße. Diese sog. „weichen“ Leistungsmaße fristeten bisher jedoch ein eher stiefmütterliches Dasein, vor allem deshalb, weil sie i.d.R. nicht ohne Weiteres sinnvoll quantifizierbar sind.

Dagegen haben wir etwas: Crossover® Performance Measurement.

Was leistet Crossover® Performance Measurement im Gegensatz zur klassischen Herangehensweise?

Crossover® Performance Measurement ist ein Ansatz zur integrierten Bewertung von Strategie-, Struktur-, Prozess- und Humaneffizienz und deren Interaktion. Im Gegensatz zur klassischen Herangehensweise fokussiert Crossover® Performance Measurement

  1. Die Zusammenschau von betriebswirtschaftlichen und sozialen Kenngrößen
  2. Den direkten Bezug der Kennzahlen zum Unternehmenszweck sowie
  3. Die Bereitstellung von Maßen für anspruchsvolle qualitative Erfolgsfaktoren (z.B. Marktwahrnehmung von Produkten und Services, Veränderungsbereitschaft, Führung und Management, Innovationsfähigkeit, Problemlösekultur uvam.).

Wenn Sie den nächsten Sprung mit Ihrer Organisation überlegen…

sprechen Sie uns einfach an – wir freuen uns auf Sie!